Magic History Magazin – Rezession

Das Magic History Magazin ist, wie auch der Untertitel aussagt, ein Magazin für historisch interessierte Zauberkünstler. Viermal im Jahr, auf 24 Seiten, liest man Biografien bekannter Zauberkünstler, kann in Buchbesprechungen recherchieren, findet man Fachartikel zu ausgesuchten Themen.

Für diese Besprechung liegt mir Heft 9 des 3. Jahrganges, 2020, vor. Ein ansprechendes Cover, das die Spannung auf den Inhalt wachsen lässt. Die Beiträge sind übersichtlich und durchgängig zu lesen. Die Inhalte sind verständlich und interessant. Auch ohne „magisches“ Fachwissen kann man den Inhalten folgen. Umfangreiche Quellenverzeichnisse schließen die Beiträge ab. Die Bildanordnungen sind sehr gut gewählt und hindern den Lesefluss nicht.

Auf Werbung wurde in dieser Ausgabe fast vollständig verzichtet. Lediglich die Rückseite des Heftes wird von einer ganzseitigen Anzeige eingenommen.

Fazit:
Diese Zeitschrift ist auf jeden Fall eine Bereicherung der magischen Literatur und bietet sich als Sammlerobjekt an. Mit der Zeit erhält man eine umfangreiche Bibliothek über Zaubergeschichtliches. Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis halte ich als sehr ausgewogen, zumal übermäßige Werbeanzeigen fehlen.
Beiträge sind interessant, gut recherchiert und geschrieben. Entsprechendes und ausreichendes Bildmaterial ergänzt den Inhalt der Reportagen.

Bibliografie

Das Magazin erscheint im Eigenverlag Georg Walter.
Erscheinungsweise: quartalsweise
24 Seiten Umfang
Das Abonnement (4 Heft im Jahr) kostet 36,- Euro (Deutschland)/45 Euro (Ausland), Stand 2020.

Bezugsmöglichkeit

Das Abonnement ist nur über den Verlag zu beziehen:
Georg Walter, Steinackerstraße 12, 53797 Lohmar
Internet: mhmagazin.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.